“Es lebe der Zentralfriedhof…

von Jürgen, am 15.11.2008, keine Kommentare

…. und alle seine Tot’n
da Eintritt is für Lebende heut ausnahmslos verbot’n.
Weu da Tod a Fest heut gibt Die ganze lange Nacht,
und von die Gäst ka anziger a Eintrittskarten braucht” (Ambros/Prokopetz)

Der Wetterbericht sagte für den nächsten Morgen Bodennebel voraus. Deswegen freute ich mich schon auf den nächsten Tag um Stimmung am Zentralfriedhof einzufangen. Doch wie immer in letzter Zeit machte das Wetter was es wollte und hielt sich nicht an die Voraussage. Da der Zentralfriedhof erst um 8 Uhr seine Pforten für Besucher und Interessierte öffnete war leider nichts mehr mit Nebel und düsterer Stimmung (Gruselstimmung). Die Sonne strahlte mit Ihrer ganzen Kraft. Dies machte das Fotografieren nicht gerade einfacher

Tor 2 Richtung Friedhofskirche "Zum Heiligen Karl Borromäus"

Aber trotzdem kam etwas Stimmung auf, da es kühl war und um diese Zeit bewegt man sich quasi allein auf dem großen Friedhof. Dies hat eine Wirkung auf einen, die man nur schwer mit Worten wieder geben kann. Also hieß es nun sich auf die Suche nach tollen Motiven. zu machen Da auf dem Zentralfriedhof ca. 3 Millionen Menschen begraben liegen, sollte es nicht all zu schwer werden welche zu finden, sondern eher für welche man sich entscheidet. Die Abmessungen des Zentralfriedhofes sind enorm. Er wird von einer 3km langen Friedhofsmauer begrenzt, die insgesamt 12 Tore umfasst. Heute sind nur mehr die Tore 1,2,3,4,5,9 und 11 geöffnet. Das Tor 2 ist das Haupttor.

Friedhofskirche "Zum Heiligen Karl Borromäus" mit Arkadengang

Durch die riesigen Abmessungen des Friedhofes fährt sogar eine eigene Buslinie im 20-Minuten-Takt mit 20 Stationen auf dem Areal. Normalerweise gilt auf allen städtischen Friedhöfen ein Fahrverbot für private Fahrzeuge (Ausnahmen: ältere, gebrechliche und gehbehinderte Menschen). Am Zentralfriedhof gilt diese Regel nicht, aufgrund der Größe und man kann beim Portier eine Einfahrtskarte erwerben (1,8 Euro, Stand Nov. 2008). Die Fahrstraßen sind durch die blauen Ringe an den Alleebäume gekennzeichnet.

Grab von Falco (Hans Hölzel) *19.02.1957-06.02.1998

Der erster Weg bei meinem ersten Besuch mit der Kamera war natürlich das Grab von Falco, das sich in der Gruppe 40 befindet (Ehrenhain). Immerhin war er ein großartiger Musiker und eroberte als erster Österreicher mit seinem Hit “Amadeus” die US-Charts. Mit diesem Song war er1986 4 Wochen lang an der Spitze der amerikanischen Charts. In der Dominikanischen Republik starb er bei einem Verkehrsunfall, in der Zeit als er an seinem Comeback arbeitete.

Eine eigene Stimmung erfüllt einem, wenn man sich auf dem Babyfriedhof begibt. Hier liegen junge Erdenbürger, die entweder nur sehr kurz auf Erden waren oder erst garnicht die Chance bekommen haben.

Babygrabstätte Gruppe 35B

Bei der Bestattungsart wird nach dem Geburtsgewicht unterschieden. Babys mit einem Geburtsgewicht über 500 Gramm bekommen eine Erdbestattung in einem Einzelgrab (sie gelten als Totgeburt). Babys mit einem Geburtsgewicht unter 500 Gramm werden gemeinsam verbrannt (sie gelten als Fehlgeburt) und in einer Sammelurne in einem Schachtgrab beigesetzt. Diese findet vier mal im Jahr statt.

Schachtgrab für Sammelurnen

Diese eigenartige Stimmung überkommt einen auch bei den Kriegsgräbern. Es gibt hier die Soldatengräber aus dem 1. und 2. Weltkrieg und Gräber der Opfer von 1938-45.

NS-Kinderopfer "Am Spiegelgrund" Gruppe 40

sowjetische Kriegsgefangene aus dem 2. Weltkrieg

Der Tag verlief schlussendlich dann doch positiv. Durch den Sonnenschein gab es teilweise tolle Lichteffekte. Der Friedhof ist für jeden zu empfehlen um Ihn mal zu durchwandern und die Dimension und Stimmung auf sich wirken zu lassen. Ich werde so einen Tag sicher wiederholen, wenn eventuell Nebel vorhanden ist oder es leicht geschneit hat.

Weitere Bilder von diesem Tag sind hier zu betrachten.

Weitere nützliche Infos:

Öffnungszeiten:

Jänner, Februar 8-17 Uhr
März, April 7-18 Uhr
Mai, Juni, Juli, August 7-19 Uhr
September, Oktober, 1. und 2. November 7-18 Uhr
ab 3. November, Dezember 8-17 Uhr

 

 

 

 

Verkehrsverbindungen:

öffentliche Verkehrsmittel: Linie 6,71, 171, S7

mit dem Auto: die Hauptore 1,2 und 3 liegen an der Simmeringer Hauptstrasse

Infobroschüren:

Am Tor 2 sind eine Infobroschüre oder ein Lageplan käuflich zu erwerben.

Stand Nov. 2008:

€ 10.- Infobroschüre “Wiener Zentralfriedhof - Ehrengräber auf dem Städtischen Friedhof” inkl. Plan

€0,20.- Lageplan

 

Kommentar hinzufügen

* erforderlich

Powered by WP Hashcash