Tiergarten Schönbrunn

von Jürgen, am 17.01.2009, keine Kommentare

Da es nun schon länger keinen Beitrag mehr gab, war für dieses Wochenende ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn geplant. Ich fragte meinen Kollegen Michael ob er auch Lust hat und schon stand der Termin fest. Wir trafen uns am Samstag um 9 Uhr beim Hietzinger-Eingang des Tiergartens. Der Wettergott dürfte es gut mit uns gemeint haben, denn es war Sonne in Sicht.

Brunnen vor dem Palmenhaus

Brunnen vor dem Palmenhaus

Ich habe zwar meine warme Haube eingepackt, aber mir viel etwas zu spät auf, dass ich meine Handschuhe zu Hause vergessen hatte. Dies bedeutete für mich an diesem Tag, fotografieren unter erschwerten Bedingungen. Da ich etwas früher als vereinbart dort war, frühstückte ich im Park vor dem Palmenhaus und konnte zusehen wie die Sonne immer mehr an Kraft zulegte.

Koala bei der Lieblingsbeschäftigug - SCHLAFEN!

Koala bei der Lieblingsbeschäftigung - SCHLAFEN!

Da ich schon etwas ausgefroren war, führte uns der erste Weg ins Koala-Haus. Diese Tiere faszinieren mich bei jedem Besuch auf’s Neue. Egal wann man diese Tiere besucht, sie gehen ihrer Lieblingstätigkeit  gewissenhaft nach - SCHLAFEN. Sie lassen sich auch nicht bei ihrer Ruhe stören wenn viele Besucher vor ihren Glasscheiben stehen.

Panda-Mama beim Fressen im Schnee

Panda-Mama beim Fressen im Schnee

Dann ging es weiter zum Pandagehege. Hier waren der kleine Fu-Long und seine Mama bereits im Freien und beschäftigten sich mit der Nahrungsaufnahme. Ich hatte den Eindruck, dass sich die Tiere etwas mehr zeigten, da sich viel weniger Besucher als sonst im Zoo aufhielten.

Känguru im Schnee

Känguru im Schnee

Gleich neben dem Panda-Gehege befindet sich das Gehege der Kängurus. War ein interessantes Bild - ein Känguru im Schnee. Die Tiere zitterten auch ganz leicht. Naja mir war ja auch nicht gerade warm. Jedoch kamen auch die Kängurus weiter an den Zaun heran als ich sie bei meinen anderen Besuchen je gesehen habe.

Bitte nicht den gelben Schnee essen!!

Bitte nicht den gelben Schnee essen!!

Bei den Großkatzen konnten wir auch etwas Lustiges beobachten. Es saßen die beiden kleinen Tiger sehr dicht am Zaun. Hinter uns waren gerade ein paar Eichhörnchen, die übrigens, gerade in Schönbrunn, sehr zutraulich sind und aus der Hand fressen, (Tipp: beim nächsten Besuch ein paar Erdnüsse einstecken!) und die beiden Tigerjungen ignorierten die Besucher und fixierten die beiden Tiere. Da sah man richtig den Jagdtrieb der Tiere.

Dass dem nicht auf den Füssen kalt ist ?!

Dass dem nicht auf den Füssen kalt ist ?!

Bei den Humboldt-Pinguinen konnte man in der Verhaltensweise keine Änderungen im Vergleich zum Sommer feststellen. Jedoch ist es beeindruckend, dass sie egal ob Sommer oder Winter so quirlig im Wasser herumtoben. Ich würde mich  am liebsten bei diesen Temperaturen verkriechen.

Eisbären Mutterliebe

Eisbären Mutterliebe

Beim Gehege der Eisbären angekommen bot sich ein schönes Bild. Die Mutter herzte ihre beiden Kleinen. Außerdem waren die beiden noch mit Karotten fressen und spielend mit einem blauen Plastikkorb beschäftigt. Der Vater ist seit 17. November 2008 in den Zoo von Rotterdam übersiedelt. Er war aber von Anfang an von den Kleinen getrennt, da männliche Eisbären Einzelgänger sind und keinen Familiensinn haben. Wäre er nun mit den Kleinen in Kontakt gekommen hätte er sie getötet.

ich müsste mal auf's Klo - bitte

ich müsste mal auf's Klo

Auch Bei den Affen war normaler Alltag. Die kletterten wild in ihrem Gehege herum und kamen nicht näher als sonst. Dafür hatten wir bei den Elefanten Glück denn diese waren sehr nahe und wir konnten sie beim  Fressen beobachten. Schön langsam wurde es uns in den Fingern kalt und aus diesem Grund holten wir uns einen Espresso. Auch die Besitzer der Imbissbude hatten Probleme. In der Früh war ihm die Kaffeemaschine eingefroren und die Milch war auch leicht angefroren. Egal es war ein warmes Getränk.

Ich lass mich sicher nicht beim Fressen stören

Ich lass mich sicher nicht beim Fressen stören

Zum Schluss schauten wir noch im Insektenhaus und dem Terrarienhaus vorbei. Damit wir uns das letzte Mal vor dem Nachhausegehen aufwärmen konnten. Die Insekten sind sehr interessant Lebewesen. Beim nächsten Besuch werde ich auf jeden Fall mein Makroobjektiv mitnehmen. Bei den kalten Temperaturen lief mir leider immer wieder die Linse an und erschwerte mir so das wechseln des Objektives.

Sandviper mit einem Kussmund *gg*

Klapperschlange mit einem Kussmund *gg*

Beim nächsten Besuch werde ich mir das Wüstenhaus mit dem Makroobjektiv anschauen. Unter der Webseite vom Tiergarten Schönbrunn konnte ich mich unter Besucherfotos im November 2008 verewigen.

Hier gibt es weitere Bilder zu betrachten.


Zum Schluss vielleicht ein paar nützliche Infos:

Webseite: Tiergarten Schönbrunn

Die Jahreskarte ist zu empfehlen, da man sich nicht mehr anstellen muss, denn es gibt einen eigenen Eingang und bei 3 Besuchen im Jahr ist sie schon günstiger als Tageskarten.

Tipp: Einmal die Tiere zu jeder Jahreszeit ansehen. Manche Tiere zeigen ein anderes Verhalten. Recht interessant

Ich persönlich schaue dass ich schon ab 9 Uhr dort und spätestens wieder um 14 Uhr wieder draußen bin. So kann ich den vielen Besuchern entkommen und meiner Hauptbetätigung dem Fotografieren nachkommen.

Kommentar hinzufügen

* erforderlich

Powered by WP Hashcash